Aktuelles

Corona Masken Tests Impfung

Maskenpflicht in der Praxis

Überall wo Sie sich nicht alleine aufhalten, bitten wir eine Maske zu tragen und Abstand halten. Wir bemühen uns um zeitversetzte Termine, um Begegnungen der Patienten untereinander zu minimieren.  Aus gesundheitlichen Gründen können nicht alle Menschen eine Maske tragen. Das betrifft wenige unserer Patienten, aber auch darauf möchten wir Rücksicht nehmen: Auch Sie sind bei uns willkommen. 

Wenn Sie Symptome wie Erkältung oder Grippe haben, kommen Sie bitte nicht in die Praxis ohne mit uns telefoniert zu haben. Mit entsprechenden Vorkehrungen können Sie dennoch auf jeden Fall in der Praxis behandelt werden.

COVID19-Antigen-Schnelltests in der Praxis verfügbar 

Diese Tests haben den Vorteil  dass das Ergebnis in 15 min ablesbar ist. Die Tests erfolgen per Rachenabstrich und suchen nach Antigenen von Sars-CoV 2 Viruspartikeln. Die Ergebnisse liegen innerhalb von 20 min vor. Die Tests sind nicht so sensibel wie die gängigen PCR Tests, sie springen vor allem bei deutlicher Infektiosität der Getesteten an. Im Vergleich zum PCR-Test sind sie deutlich günstiger, schneller und einfacher zu handhaben. Im Moment werden dieses Tests in Bayern verbreitet und dort eingesetzt, wo man Risikopatienten in Einrichtungen schützen möchte, indem man Personal, Besucher etc. testet. Er ist grundsätzlich geeignet, deutlich infektiöse Überträger zu identifizieren. 

Der Test eignet sich nicht für die Diagnostik der Erkrankung (das tut die PCR, nebenbei gesagt, auch nicht). 
 
Ein negativer Test schließt einen Viruskontakt nicht zu 100% aus, gibt also keine vollständige Sicherheit über die Infektiosiät. Dennoch lassen sich diese Tests gerade für den Bedarf einer Reihentestung empfehlen, wenn Gruppen ohne direkten Krankheits-oder Infektionsverdacht auf Infektiosität schnell und günstig gescreent werden sollen, oder vor Reisen und Besuchen. 
 
Sollte ein Test positiv ausfallen, ist eine umgehende Isolierung und eine PCR zur Verifizierung im Fachlabor anzuschließen. Ein positiver Test muss als Verdachtsfall überprüft werden und wird mit der PCR meldepflichtig. 

Impfstoffe

Es wird keinen Impfzwang geben. In anderen Ländern wie Australien und Polen wird er gerade installiert. In Deutschland gibt es eine indirekte Impfpflicht  bei der Masernimpfung: Ein Kita- oder Schulbesuch ist ohne Impfung nicht mehr möglich. Es bleibt abzuwarten, ob in Zukunft ein Schwimmbadbesuch ohne Coronaimpfung noch möglich sein wird. Die kurze Prüfungsphase der Impfstoffe bei vollkommen neuer Technologie ist nach meiner ärztlicher Einschätzung bedenklich.

Keine Panik 

Nach wie vor können die allermeisten Menschen in Deutschland gut mit dem Coronavirus umgehen ohne daran schwer zu erkranken. Auch wenn die Zahl ernsthafterer Verläufe bedauerlich wieder ansteigt, so bleiben diese absolut in der Minderheit. Viele andere Wintererkrankungen erscheinen in diesem Jahr rückläufig, ein Gesamtanstieg der toedszahlen ist in Deutschland weite rnciht zu bemerken. Es gibt medizinisch keinen Grund, davon auszugehen, dass ein positiver PCR Test bereits eine Infektion bedeutet, oder dass eine Infektion eine schwere Erkrankung nach sich ziehen muss. Statistisch ist das Gegenteil der Fall. Die Behandlung schwererer Verläufe hat sich zudem gegenüber dem Frühjahr deutlich verbessert. Für Panik gibt es also keinen realen Anlass, wie auch schon im Frühjahr nicht. Informieren Sie sich neben den Leitmedien immer wieder auch abseits über die u.g. Quellen. Vorsichtiger Umgang mit Abstand und Maske ist ebenso angesagt, wie Einsatz des gesunden Menschenverstandes. Angst bleibt ein schlechter Ratgeber, Sicherheit muss sich auch weiter an dem Erhalt der Freiheit abarbeiten.