Aktuelles, Allgemein

Streichung gestrichen: Homöopathie bleibt in KV

Es scheint, dass die Absicht, homöopathische Behandlungen als Satzungsleistung für gesetzliche Krankenkassen zu verbieten, vom Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) zurückgezogen wurde. Zuvor hatte der Minister im Januar argumentiert, dass Homöopathie keinen medizinischen Nutzen auf der Grundlage des wissenschaftlichen Standes habe. Allerdings ist dieser Vorschlag nicht mehr im neuen Referentenentwurf zum GVSG enthalten, der den entsprechenden Passus aus dem Entwurf von Dezember 2023 gestrichen hat. Es gab Kritik an dieser geplanten Streichung, auch von den Grünen, was möglicherweise dazu geführt hat, dass der Lauterbach-Plan zur Homöopathie vorerst nicht umgesetzt wird.